Offizielle, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Offiziellen · Nominativ Plural: Offizielle(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Offiziellen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Offizielle.
WorttrennungOf-fi-zi-el-le
Grundformoffiziell

Verwendungsbeispiele für ›Offizielle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese quälende Frage konnte von den Offiziellen gestern abend keiner beantworten!
Bild, 03.01.2006
Player rief den zuständigen Offiziellen an, um ihm mitzuteilen, dass man sich auf ein Unentschieden geeinigt hätte.
Die Welt, 25.11.2003
Ohnedies hapert es an der Abstimmung unter den führenden Offiziellen.
Süddeutsche Zeitung, 29.01.1997
Noch nie habe ich mich so sehr als chinesischer Offizieller gefühlt.
konkret, 1996
Diese Persönlichkeit ist eine der wenigen »Offiziellen«, welche ich dargestellt habe.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 30287
Zitationshilfe
„Offizielle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Offizielle>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
offiziell
Offiziant
Offizialverteidiger
Offizialvergehen
Offizialprinzip
offiziellerseits
Offizier
Offizieranwärter
Offiziercasino
Offiziercorps