Offizier, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Offiziers · Nominativ Plural: Offiziere
Aussprache
WorttrennungOf-fi-zier (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Offizier‹ als Erstglied: ↗Offizieranwärter · ↗Offiziercasino · ↗Offiziercorps · ↗Offizierfamilie · ↗Offizierheim · ↗Offizierkasino · ↗Offizierkorps · ↗Offizierkreis · ↗Offizierlaufbahn · ↗Offiziermesse · ↗Offizierrang · ↗Offiziersanwärter · ↗Offizierscasino · ↗Offizierschule · ↗Offizierschüler · ↗Offizierscorps · ↗Offiziersdegen · ↗Offiziersfamilie · ↗Offiziersheim · ↗Offizierskamarilla · ↗Offizierskasino · ↗Offizierskorps · ↗Offizierskreis · ↗Offizierslaufbahn · ↗Offizierslehrgang · ↗Offiziersmesse · ↗Offiziersrang · ↗Offiziersschule · ↗Offiziersschüler · ↗Offiziersuniform · ↗Offizieruniform
 ·  mit ›Offizier‹ als Letztglied: ↗Admiralstabsoffizier · ↗Armeeoffizier · ↗Deckoffizier · ↗Decksoffizier · ↗Dragoneroffizier · ↗Geheimdienstoffizier · ↗Nachrichtenoffizier · ↗Politoffizier · ↗Presseoffizier · ↗Reserveoffizier · ↗Schiffsoffizier · ↗Unteroffizier · ↗Verbindungsoffizier
eWDG, 1974

Bedeutung

Angehöriger der bewaffneten Organe mit einem der Dienstgrade vom Unterleutnant bis zum Oberst
Beispiele:
ein bewährter, kampferfahrener Offizier
ein Offizier der Luftstreitkräfte
er war Offizier
der diensthabende Offizier
Der Offizier muß politischer und militärischer Führer und Erzieher der ihm unterstellten Soldaten und Unteroffiziere sein [Grenzpolizist1958]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Offizier m. ‘Befehlshaber über Soldaten’, entlehnt (Mitte 16. Jh., geläufig seit dem Dreißigjährigen Krieg) aus gleichbed. mfrz. frz. officier, afrz. oficier ‘Beamter’, das auf mlat. officiarius ‘Bediensteter, Beamter’ zurückgeht, eine Bildung zu lat. officium ‘Pflicht, Verpflichtung, Schuldigkeit, Dienstleistung, Amt’ (s. ↗offiziell). Voraus geht im 15./16. Jh., ebenfalls nach frz. Vorbild, der Gebrauch des Wortes im Sinne von ‘höherer Beamter (bei Hofe)’.

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Offizier [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Armee Beamter Bundeswehr General Heer Kapitän Luftwaffe Mannschaft Soldat Stab Uniform Unteroffizier Volksarmee Wehrmacht aktiv ausbilden britisch ehemalig französisch hoch hochrangig irakisch jung kommandierend pensioniert polnisch preußisch ranghoch russisch sowjetisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Offizier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daher wollten die Offiziere, die sich ergeben mussten, nicht kapitulieren.
Die Zeit, 26.08.2013, Nr. 34
Lüg dir nichts vor, du bleibst der Sohn eines deutschen Offiziers.
Der Spiegel, 09.02.1987
Ihr wart verpflichtet, euch vertrauensvoll an eure Offiziere zu wenden.
Bodenreuth, Friedrich [d.i. Jaksch, Friedrich]: Alle Wasser Böhmens fließen nach Deutschland, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1938 [1937], S. 160
Von den »Agitatoren« aber finden wir nicht wenige nachher wieder als Offiziere.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Vierter Teil: Neuzeit, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 3769
Wesentlich kraft des sozialen Prestiges der Bildung behauptet sich der moderne Offizier vor der Front, der moderne Beamte innerhalb der sozialen Gemeinschaft.
Weber, Max: Wahlrecht und Demokratie in Deutschland. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Politische Schriften, München: Drei Masken Verl. 1921 [1917], S. 270
Zitationshilfe
„Offizier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Offizier>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
offiziellerseits
Offizielle
offiziell
Offiziant
Offizialverteidiger
Offizieranwärter
Offiziercasino
Offiziercorps
Offizierfamilie
Offizierheim