Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Offiziersbursche

Grammatik Substantiv
Worttrennung Of-fi-ziers-bur-sche

Verwendungsbeispiele für ›Offiziersbursche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen fünf Uhr morgens rannte eine Schar verzweifelter Offiziersburschen zum Schloß, die Herren zu wecken. [Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 162]
Dort wimmelte es von rührenden Offiziersburschen, ungeschlachten Bauernjungen mit goldenen Herzen. [Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 325]
Die Offiziersburschen brachten zwei brennende Petroleumkocher, die unter die Sitzfläche gestellt wurden. [konkret, 1995]
Er sah wie ein Schlafwandler aus, war einer Ohnmacht nahe, und ein Offiziersbursche fing ihn am Arm auf. [Die Zeit, 15.08.1969, Nr. 33]
Die Offiziersburschen saßen auf den dünnen Fichtenstämmen des »Wäldchens« und spannten Drähte von einem Bäumchen zum andern. [Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 352]
Zitationshilfe
„Offiziersbursche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Offiziersbursche>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Offiziersanwärter
Offizierrang
Offiziermesse
Offizierlaufbahn
Offizierkreis
Offizierscasino
Offizierscharge
Offizierschule
Offizierschüler
Offizierscorps