Offiziersschule, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Offizierschule · Substantiv (Femininum)
WorttrennungOf-fi-ziers-schu-le ● Of-fi-zier-schu-le
WortzerlegungOffizierSchule
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Einrichtung zur Ausbildung von Offiziersanwärtern
b)
Einrichtung zur Weiterbildung von Offizieren

Typische Verbindungen zu ›Offiziersschule‹, ›Offizierschule‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Offizierschule‹.

Verwendungsbeispiele für ›Offiziersschule‹, ›Offizierschule‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich war ein junger Mann, in die Offiziersschule kam ich mit 17, an der Front war ich praktisch mit 18.
Der Spiegel, 16.01.1989
Damit man offiziell in ein solches Loch kommt, muß man mindestens die Offiziersschule absolviert haben.
Burger, Hermann: Die künstliche Mutter, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1986 [1982], S. 38
Er fiel jedoch zwei Mal durch die Aufnahmeprüfung der Offiziersschule.
Der Tagesspiegel, 22.06.2004
Er absolvierte die Offiziersschule Großenhain und wurde 1957 zum Leutnant ernannt.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 2158
Die Ausbildung der Offiziere erfolgt an der Offiziersschule »Rosa Luxemburg« in Plauen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 24637
Zitationshilfe
„Offiziersschule“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Offiziersschule>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Offizierscharge
Offizierscasino
Offiziersbursche
Offiziersanwärter
Offizierrang
Offizierschüler
Offizierscorps
Offiziersdegen
Offiziersdienstgrad
Offiziersehre