Offiziersfamilie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Offizierfamilie · Substantiv (Femininum)
WorttrennungOf-fi-ziers-fa-mi-lie ● Of-fi-zier-fa-mi-lie
WortzerlegungOffizierFamilie
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Offizierskreis
Beispiel:
er entstammte einer alten preußischen Offiziersfamilie

Typische Verbindungen zu ›Offiziersfamilie‹, ›Offizierfamilie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Offiziersfamilie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Offiziersfamilie‹, ›Offizierfamilie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich stamme aus einer Offiziersfamilie, es war nicht üblich, über seine Gefühle zu sprechen.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 18
Der aus einer Offiziersfamilie stammende Ökonom wurde in den neunziger Jahren zum Wirtschaftsreformer.
Die Welt, 27.05.2005
Denn die Offiziersfamilien aus dem Riesenreich warfen wie üblich im gesamten Ostblock eben kaum etwas weg.
Der Tagesspiegel, 26.08.1999
Bereits heute im noch unreformierten Zustand haben Tausende von Offiziersfamilien keine Wohnung.
Süddeutsche Zeitung, 08.08.1997
Ein Mann von besonderem Typ war Dr. Wolf von Loeben, Sprosse einer adeligen Offiziersfamilie in Sachsen.
Fischer, Emil: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 12382
Zitationshilfe
„Offiziersfamilie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Offiziersfamilie>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Offiziersehre
Offiziersdienstgrad
Offiziersdegen
Offizierscorps
Offizierschüler
Offiziersheim
Offiziersideal
Offiziersjunta
Offizierskajüte
Offizierskamarilla