Offsetdruck, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungOff-set-druck (computergeneriert)
WortzerlegungOffsetDruck2
eWDG, 1974

Bedeutung

Druckerei
1.
Druckverfahren, bei dem der oft farbige Druck indirekt von der Druckform über einen mit Gummi bekleideten Zylinder auf das Papier erfolgt
Beispiel:
Offsetdruck ermöglicht eine gute Bildwiedergabe
2.
das durch 1 Gedruckte
Beispiel:
ein bunter Offsetdruck

Typische Verbindungen zu ›Offsetdruck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Offsetdruck‹.

Verwendungsbeispiele für ›Offsetdruck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was einst die Lithografie war, ist längst per Offsetdruck an allen Ecken erhältlich.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.2001
Oft macht er sich in seinen poppigen Offsetdrucken über die bundesdeutsche Wohlstandswelt lustig.
Bild, 03.11.2000
Im normalen Offsetdruck sind solche Preise erst bei großen Stückzahlen erreichbar.
Die Zeit, 12.10.1998, Nr. 41
Aus ihm entwickelte sich der heute in steigendem Maße angewendete Offsetdruck.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 7963
Wegen des - zwischengeschalteten - Gummituches spricht man beim Offsetdruck häufig auch von indirektem Druck.
Kühne, Heinz: Wir sammeln Briefmarken, Gütersloh u. a.: Bertelsmann Ratgeberverl. [1969] [1959], S. 39
Zitationshilfe
„Offsetdruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Offsetdruck>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Offset
Offroadfahrzeug
Offroader
Öffnungszeit
Öffnungswinkel
Offsetdruckmaschine
Offsetdruckverfahren
Offsetpapier
offshore
Offshoreauftrag