Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Offsetdruck, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Off-set-druck
Wortzerlegung Offset Druck2
eWDG

Bedeutung

Druckerei
1.
Druckverfahren, bei dem der oft farbige Druck indirekt von der Druckform über einen mit Gummi bekleideten Zylinder auf das Papier erfolgt
Beispiel:
Offsetdruck ermöglicht eine gute Bildwiedergabe
2.
das durch 1 Gedruckte
Beispiel:
ein bunter Offsetdruck

Verwendungsbeispiele für ›Offsetdruck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen des – zwischengeschalteten – Gummituches spricht man beim Offsetdruck häufig auch von indirektem Druck. [Kühne, Heinz: Wir sammeln Briefmarken, Gütersloh u. a.: Bertelsmann Ratgeberverl. [1969] [1959], S. 39]
Im normalen Offsetdruck sind solche Preise erst bei großen Stückzahlen erreichbar. [Die Zeit, 01.10.1998, Nr. 41]
Aus ihm entwickelte sich der heute in steigendem Maße angewendete Offsetdruck. [o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 7963]
Was einst die Lithografie war, ist längst per Offsetdruck an allen Ecken erhältlich. [Süddeutsche Zeitung, 03.02.2001]
Oft macht er sich in seinen poppigen Offsetdrucken über die bundesdeutsche Wohlstandswelt lustig. [Bild, 03.11.2000]
Zitationshilfe
„Offsetdruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Offsetdruck>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Offset
Offroadfahrzeug
Offroader
Offizium
Offiziosität
Offsetdruckmaschine
Offsetdruckverfahren
Offsetpapier
Offshore-Auftrag
Offshore-Bohrung