Ohnemichel

WorttrennungOhne-mi-chel (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, scherzhaft jmd., der den Ohne-mich-Standpunkt einnimmt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man erinnert sich vielleicht an die abwehrend erhobenen Hände des Herrn Ohnemichel.
Die Zeit, 27.03.1970, Nr. 13
Aus dem pazifistischen Ohnemichel wurde ein glühender Befürworter jedes neuen Aufrüstungsprojekts.
konkret, 1986
Einen Ohnemichel jedoch darf es für das vereinte Deutschland nicht mehr geben.
Die Zeit, 11.02.1991, Nr. 06
Natürlich eckt er mit solchen Tugenden im Reich der Wegseher, Ohnemichel, Schlaffis und Schlampen ständig an.
Bild, 16.02.2001
Zitationshilfe
„Ohnemichel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ohnemichel>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ohnehose
ohnehin
Ohnehaltflug
ohnegleichen
ohneeinander
ohneweiters
ohnlängst
Ohnmacht
ohnmächtig
Ohnmachtsanfall