Ohnmachtsanwandlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungOhn-machts-an-wand-lung

Verwendungsbeispiel für ›Ohnmachtsanwandlung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Neulich, in einer Gesellschaft, sei dieser Dame eine Ohnmachtsanwandlung zugestoßen.
Dohm, Hedwig: Christa Ruland. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 10046
Zitationshilfe
„Ohnmachtsanwandlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ohnmachtsanwandlung>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ohnmachtsanfall
ohnmächtig
Ohnmacht
ohnlängst
ohneweiters
Ohnmachtsgefühl
Ohnmachtshappen
oho
Öhr
Öhrchen