Ohrenschmerz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungOh-ren-schmerz (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
über Ohrenschmerzen klagen

Typische Verbindungen zu ›Ohrenschmerz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ohrenschmerz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ohrenschmerz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Babys hatten überdies ein erhöhtes Risiko, an Ohrenschmerzen zu erkranken.
Die Welt, 23.12.2004
Wenn wir alle drei brüllen wollten, hätten wir in kürzester Zeit Ohrenschmerzen.
Cotton, Jerry [d.i. Hober, Heinz Werner]: Die Killer sind unter uns, Bergisch Gladbach: Bastei [1971] [1956], S. 2
Doch wenn Schröder dieser Tage das Ohr an den Medien hat, dann bekommt er Ohrenschmerzen.
Der Tagesspiegel, 22.01.2001
Eher gelingt es, den sogenannten nervösen Ohrenschmerz, den Ohrengesang, zu beseitigen.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 942
Aber ich las trotz meiner Ohrenschmerzen mit fester Stimme meine Geschichte zu Ende.
Scheerbart, Paul: Immer mutig! In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1902], S. 10255
Zitationshilfe
„Ohrenschmerz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ohrenschmerz>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ohrenschmaus
Ohrenschmalz
Ohrensausen
Ohrenrobbe
Ohrenmensch
Ohrenschmuck
Ohrenschützer
Ohrensessel
Ohrenspiegel
Ohrenstuhl