Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ohrensessel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ohrensessels · Nominativ Plural: Ohrensessel
Aussprache 
Worttrennung Oh-ren-ses-sel
Wortzerlegung Ohr Sessel
eWDG

Bedeutung

Sessel mit hoher Lehne, die den Kopf von hinten und auch seitlich stützt

Typische Verbindungen zu ›Ohrensessel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ohrensessel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ohrensessel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schmunzelnd lehnt sich der große Autor, der nicht genannt sein will, in seinem Ohrensessel zurück. [konkret, 1988]
Später sitzen wir dann in großen Ohrensesseln vor der Bar. [Die Zeit, 26.10.2009, Nr. 43]
Im intimsten Raum, im Salon, sitzen wir in bequemen Ohrensesseln. [Die Zeit, 29.04.1983, Nr. 18]
Das kauft er sich, setzt sich in einen kornblumenblauen Ohrensessel und glotzt vernarrt darauf. [Die Zeit, 25.03.1983, Nr. 13]
Ich setzte mich in den Ohrensessel, aber da saß bereits jemand. [Die Zeit, 29.05.1970, Nr. 22]
Zitationshilfe
„Ohrensessel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ohrensessel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ohrenschützer
Ohrenschmuck
Ohrenschmerz
Ohrenschmaus
Ohrenschmalz
Ohrenspiegel
Ohrenstuhl
Ohrenstöpsel
Ohrenweide
Ohrenzeuge