Ohrgehänge, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungOhr-ge-hän-ge
WortzerlegungOhrGehänge
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

größeres herabhängendes Schmuckstück am Ohr

Typische Verbindungen zu ›Ohrgehänge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Armband Armreif Brosche Collier Diadem Halskette Kette Ring

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ohrgehänge‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ohrgehänge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst in der Galerie traut man sich die Broschen, Armreife und Ohrgehänge kaum anzufassen, so zart und zerbrechlich erscheinen sie.
Süddeutsche Zeitung, 30.01.2003
Für ihre Kettenanhänger, Ohrgehänge und Armbänder aus Polykarbonat ist sie vielfach ausgezeichnet worden.
Der Tagesspiegel, 18.02.2000
Im Sommer eignen sich Ohrgehänge aus Kirschen und Ketten aus eingewickelten Bonbons.
Braun, Anne u. Nell, Edith: Man muß sich nur zu helfen wissen, Leipzig: Verl. für die Frau 1971, S. 143
Zu diesem Outfit gehören natürlich Ohrgehänge, Armband, Ring und Brosche mit Smaragden, kurzum der gesamte Russenschmuck.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 285
Und ein hoher Hofbeamter überreichte ihm im Namen des Königs Ohrring-Schlange goldene Sandalen, Ohrgehänge und einen Kolibrifedermantel.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 443
Zitationshilfe
„Ohrgehänge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ohrgeh%C3%A4nge>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ohrfluß
Ohrfeigengesicht
ohrfeigen
Ohrfeige
Ohrenzeuge
Ohrhörer
Ohrklip
Ohrklipp
Ohrkneifer
Ohrknopf