Ohrmuschel, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ohrmuschel · Nominativ Plural: Ohrmuscheln
Aussprache 
Worttrennung Ohr-mu-schel
Wortzerlegung Ohr Muschel
eWDG

Bedeutung

aus Knorpel bestehendes, äußeres Ohr

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Ohrmuschel  ●  Lauscher  fachspr., Jägersprache · Luser  fachspr., Jägersprache
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Ohrmuschel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ohrmuschel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ohrmuschel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auffällig sind ihre kleinen Augen und die kurzen, fast vollständig im graubraunen Fell verborgenen Ohrmuscheln. [Die Zeit, 26.09.2012 (online)]
Sie wurde dauerhaft in die Ohrmuschel gesetzt und mit hautfarbenem Pflaster verdeckt. [Bild, 24.02.1998]
Die borstige Ohrmuschel des Wirts kam an die glatte Wange des Herrn zu liegen. [Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 120]
Die Ohrmuschel ist dünner als die Augenlinse, dennoch ist sie nicht durchsichtig. [o. A.: INHALT. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]]
Bei hohen Frequenzen schließlich spielt die Form der Ohrmuschel die entscheidende Rolle. [Süddeutsche Zeitung, 25.09.2001]
Zitationshilfe
„Ohrmuschel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ohrmuschel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ohrmarke
Ohrlöffel
Ohrläppchen
Ohrknopf
Ohrkneifer
Ohrperle
Ohrpfropf
Ohrpinsel
Ohrring
Ohrschmuck