Okkultismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Okkultismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungOk-kul-tis-mus
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Okkultismus‹ als Grundform: ↗Okkultist · ↗okkultistisch
eWDG, 1974

Bedeutung

Beschäftigung mit Erscheinungen, die in absichtlicher oder unabsichtlicher Verkennung ihrer natürlichen Erklärung auf sogenannte übersinnliche Kräfte zurückgeführt werden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

okkult · Okkultismus
okkult Adj. ‘geheim, verborgen, dunkel’ (von nach den Naturgesetzen scheinbar nicht erklärbaren Kräften und Dingen), Entlehnung (18. Jh.) aus lat. occultus Part.adj. bzw. occultē Adv. ‘verborgen, versteckt, heimlich, geheim’, zu lat. occulere (occultum) ‘verdecken, verbergen, verheimlichen’. Dazu die gelehrte Neubildung Okkultismus m. ‘Geheimwissenschaft, Lehre von scheinbar übernatürlichen Erscheinungen und Kräften’ (Ende 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Geisterglaube · Okkultismus
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Okkultismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Okkultismus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Okkultismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Muß, weil Theologie sich heute vernünftig gebärden möchte, die Kunst den Okkultismus besetzen?
Die Zeit, 15.04.1977, Nr. 16
Wer daraus einen Trend ableiten und darauf Forderungen stützen will, betreibt rechtspolitischen Okkultismus.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.1995
Der Okkultismus aber kann sich auch nicht auf eine einzige glaubhafte Tatsache berufen und hat noch niemals etwas ergeben.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 10897
Die Neigung zum Okkultismus ist ein Symptom der Rückbildung des Bewußtseins.
Adorno, Theodor W.: Minima Moralia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1971 [1951], S. 312
Die Formen des Aberglaubens waren in Stadt und Land verschieden, Magie und Okkultismus verloren nur langsam ihre verführerische Macht.
Tapié, Victor-Lucien: Das Zeitalter Ludwigs XIV. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1992
Zitationshilfe
„Okkultismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Okkultismus>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
okkult
Okklusivverband
Okklusivpessar
okklusiv
Okklusion
Okkultist
okkultistisch
Okkulttäter
Okkupant
Okkupation