Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Oligarchie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Oligarchie · Nominativ Plural: Oligarchien
Aussprache  [oligaʁˈçiː]
Worttrennung Oli-gar-chie · Olig-ar-chie
Wortbildung  mit ›Oligarchie‹ als Erstglied: oligarchisch  ·  mit ›Oligarchie‹ als Letztglied: Finanzoligarchie · Monopololigarchie
Herkunft zu gleichbedeutend oligarchíagriech (ὀλιγαρχία) < olígosgriech (ὀλίγος) ‘wenig, klein, gering’ + árcheingriech (ἄρχειν) ‘der erste sein, vorangehen, anfangen, herrschen’
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
Staatsform, in der eine kleine Gruppe die politische Herrschaft ausübt;
kleine Gruppe, die die politische Herrschaft ausübtDWDS
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine korrupte, reaktionäre Oligarchie; die herrschende, regierende Oligarchie
in Koordination: Diktatur, Demokratie und Oligarchie
in Präpositionalgruppe/-objekt: der Kampf gegen die Oligarchie
Beispiele:
Die meisten, insbesondere die so genannten modernen Demokratiekonzepte, sind jedoch unzureichend und beschreiben oder bedingen eher eine Oligarchie: die Herrschaft der Wenigen. [Ist das System relevant?, 09.11.2011, aufgerufen am 21.07.2020]
Ich kenne kein Beispiel, in dem herrschende Oligarchien freiwillig auf ihre Privilegien verzichteten. [Süddeutsche Zeitung, 21.09.2019]
Die wachsende Unzufriedenheit in diesem System bewirkt ein Erstarken einer Oberschicht, der Adeligen, die den Tyrannen stürzen, um selbst zu regieren. Wenn auch unter diesen Adeligen die Korruption zunimmt, sie also keine »aristoi« (die Besten), sondern nur mehr »oligoi« (die Wenigen) sind, geht ihre Herrschaft in die schlechte Form der Oligarchie über. Diese endet, sobald das Volk die Unterdrückung der Wenigen nicht mehr ertragen kann und durch eine Revolution eine Demokratie etabliert. [Der Standard, 16.11.2016]
im BildDas Internet hat die publizistische Oligarchie der Journalisten zertrümmert. Das Resultat ist eine immer wieder verwirrende, wenn nicht zermürbende Anarchie von Meinungen und Tatsachenbehauptungen. [Neue Zürcher Zeitung, 10.09.2016]
Warum dieser Hass? Weil die Demokratie in der Krise sei: Das schreibt der französische Philosoph Jacques Rancière. Ihm zufolge verhandelt die Politik mehr und mehr Themen, bei denen sie die Einmischung des Wählervolks vermeiden will, Währungs‑ und Europapolitik etwa. Anstatt Konflikte öffentlich und an den Wahlurnen auszutragen, finde eine Oligarchie Kompromisse in Koalitionen oder überstaatlichen Gremien; das Schlüsselwort heißt »alternativlos«. [Die Zeit, 03.06.2015]
Demokratie verlangt allgemeines Interesse an den politischen Vorgängen, andernfalls entartet sie zur Oligarchie einiger Partei‑Büros und ihrer Führer. Wir erinnern uns, daß die Häufung der Aemter auf die Person des Augustus ihn deshalb zum Tyrannen machte, weil die allgemeine Interessenlosigkeit der bisher führenden Schicht die Aemter der Republik nicht mehr zu besetzen vermochte […]. [Der Spiegel, 21.02.1948]
übertragen kleine Gruppe von oft besonders reichen Personen, die informell in einem Gebiet entscheidenden Einfluss ausübtDWDS
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die lokale, städtische Oligarchie
Beispiele:
Und in der Tat sieht es ganz danach aus, als hätten sich die politisch und wirtschaftlich tonangebenden Kreise der Stadt, die schon immer eine lokale Oligarchie bildeten, […] der ungeliebten Teile der Bevölkerung entledigt oder deren Verschwinden zumindest dankbar in Kauf genommen. [Süddeutsche Zeitung, 13.02.2009]
Joel Kotkin beschreibt eine Allianz zwischen der Oligarchie des Silicon Valley, die sich aus einigen Milliardären zusammensetzt, die sich leidenschaftlich für den Transhumanismus interessieren und davon überzeugt sind, das die Technologie die Antwort auf alle Probleme darstellt, sowie einer intellektuellen Klasse von »Klerikern«, die sich wie ein »neuer Klerus« aufführen und mit höchst religiösem Eifer neue Dogmen verbreiten […]. [Die Welt, 23.07.2020]
Ausdrücklich wird Orbáns Wirtschaftspolitik seit 2010 als eine solche Strategie gewertet, die Wirtschaft über eine stärkere Rolle des Staates an die Politik zu binden, was zur Herausbildung einer politisch loyalen, vom Staat »versorgten« Oligarchie führt. [Die Welt, 28.09.2018]
Nichts geschehe zufällig in diesem Land, sagte [der bulgarische Politiker] Panow; die Oligarchie in Bulgarien habe ein System geschaffen, das klug Medien und Justiz für sich nutze. [Der Standard, 14.12.2015]
Rußland wird von mächtigen Oligarchien beherrscht, die sich dabei auf Teile des Staatsapparats einschließlich seiner Spitze stützen können. [Frankfurter Rundschau, 05.09.1998]
2.
Staat, Gemeinwesen, in dem eine Oligarchie (1) besteht
Beispiele:
[…] der belgische Historiker David van Reybrouck […] schlägt vor, dass wir es wieder machen sollten wie die alten Griechen: Politiker auslosen statt wählen. So bekämen Bürger aus allen Schichten die Möglichkeit, über Dinge mitzuentscheiden, die sie direkt betreffen und das langsame Abdriften der westlichen Demokratien in Oligarchien würde gebremst. [Neue Zürcher Zeitung, 25.05.2016]
Die Omertà, das Schweigegebot der Mafia, gilt auch in Oligarchien. [Welt am Sonntag, 19.04.2020]
Unsere Unis sind Oligarchien, und Oligarchien sind weitgehend reformresistent. [Neue Zürcher Zeitung, 28.08.2015]
[…] die Reagan‑Revolution machte sich daran, dieses Amerika in eine Oligarchie zu verwandeln, strebte eine rigorose Oberklassenherrschaft an[…]: eine Herrschaftsform von Leuten, […] die ihr Geld auf Nummernkonten in der Schweiz verwahren. [Der Spiegel, 05.11.1990]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Oligarchie f. ‘Ausübung der Staatsmacht durch eine kleine Gruppe’, gelehrte Entlehnung (16. Jh., gebräuchlich seit 18. Jh.) aus gleichbed. griech. oligarchía (ὀλιγαρχία); vgl. griech. olígos (ὀλίγος) ‘wenig, klein, gering’ und griech. árchein (ἄρχειν) ‘der erste sein, vorangehen, anfangen, herrschen’. Zur Sache s. Aristokratie.

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Herrschaft der Wenigen  ●  Oligarchie  fachspr. · Oligokratie  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Oligarchie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oligarchie‹.

Zitationshilfe
„Oligarchie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oligarchie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oligarch
Oligakisurie
Olifant
Olfaktorius
Olfaktorium
Oligocholie
Oligochromämie
Oligodipsie
Oligodontie
Oligodynamie