Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Olivenernte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Olivenernte · Nominativ Plural: Olivenernten
Aussprache 
Worttrennung Oli-ven-ern-te
Wortzerlegung Olive Ernte
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Ernten von Oliven
2.
Gesamtheit der geernteten Oliven

Verwendungsbeispiele für ›Olivenernte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine weitere ständige Quelle des Zorns ist die alljährliche Olivenernte. [Die Zeit, 14.04.1978, Nr. 16]
Die israelische Olivenernte, für die meistens billige palästinensische Arbeiter eingesetzt werden, fällt in diesem Jahr womöglich komplett aus. [Süddeutsche Zeitung, 27.10.2000]
Nach der Olivenernte sitzt er neben der Himmelfahrtskirche auf einer Bank im Schatten der Bäume und erzählt von seinem Vorhaben. [Die Zeit, 23.12.2013, Nr. 51]
Infolge der geringen Olivenernte des Mittelmeerraumes sind diese Länder gezwungen, sich andere Ole zu verschaffen. [Die Zeit, 27.02.1956, Nr. 09]
Nach der Olivenernte auf dem Ölberg ist er noch ein paar Tage in Jerusalem geblieben. [Die Zeit, 23.12.2013, Nr. 51]
Zitationshilfe
„Olivenernte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Olivenernte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Olivenbaum
Olive
Olim
Oligämie
Oligurie
Olivengarten
Olivenhain
Olivenöl
Olivette
Olivin