Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Olympiakader, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Olympiakaders · Nominativ Plural: Olympiakader
Worttrennung Olym-pia-ka-der
Wortzerlegung Olympia Kader

Typische Verbindungen zu ›Olympiakader‹ (berechnet)

Boot Ruderer erweitert gehören schweizer vorläufig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Olympiakader‹.

Verwendungsbeispiele für ›Olympiakader‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort gehörte er zwar zum Olympiakader, wurde jedoch noch nicht für den Medaillenkampf nominiert. [Die Zeit, 16.12.1998, Nr. 52]
Zunächst aber ist Lee gestern mit seinem Olympiakader in Rostock angekommen. [Süddeutsche Zeitung, 21.07.2004]
Ein Jahr zuvor war er Biathlon‑Juniorenweltmeister geworden, war im Olympiakader für 1980 gestanden. [Süddeutsche Zeitung, 04.02.2004]
Doch vom erfolgreichen Olympiakader sind nicht mehr viele Spielerinnen übrig geblieben. [Der Tagesspiegel, 06.11.2004]
Sie zeigt zwar Verständnis für die Lage, sorgt sich aber um den Verbleib ihrer Tochter im Olympiakader. [Süddeutsche Zeitung, 25.09.2001]
Zitationshilfe
„Olympiakader“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Olympiakader>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Olympiajahr
Olympiagold
Olympiagelände
Olympiadritte
Olympiadorf
Olympiakandidat
Olympiakämpfer
Olympiamannschaft
Olympiamedaille
Olympianorm