Olympiamannschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungOlym-pia-mann-schaft
WortzerlegungOlympiaMannschaft

Typische Verbindungen zu ›Olympiamannschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Olympiamannschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Olympiamannschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tatsächlich war von vornherein vorgesehen gewesen, es für deutsche Olympiamannschaften auszugeben.
Süddeutsche Zeitung, 24.10.2003
Immerhin kam ein Drittel der italienischen Olympiamannschaft von 1976 aus der Umgebung dieses Dorfes.
Die Zeit, 17.01.1977, Nr. 03
Auch die deutsche Olympiamannschaft, die in der Medaillenwertung nur auf Rang sechs landete, fiel nach den Spielen in dieser unrühmlichen Disziplin auf.
Der Tagesspiegel, 31.12.2004
Wir stehen in langer Reihe wie Olympiamannschaft, verneigen uns gruppenweise, einzeln.
Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 359
Auch für Frühstücksradiomoderatoren, Olympiamannschaften, Fischer-Chöre, Staatsparadeorchester und Fußballfanblöcke brächen schlechte Zeiten an.
konkret, 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Olympiamannschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Olympiamannschaft>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Olympiakandidat
Olympiakämpfer
Olympiakader
Olympiajahr
Olympiagold
Olympiamedaille
Olympianorm
Olympiaqualifikation
olympiareif
Olympiasieg