Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Olympianorm, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Olym-pia-norm
Wortzerlegung Olympia Norm
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bestimmte sportliche Leistung, die erforderlich ist, um an einer Olympiade teilzunehmen

Typische Verbindungen zu ›Olympianorm‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Olympianorm‹.

Verwendungsbeispiele für ›Olympianorm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An Platz acht war noch vor kurzem die Olympianorm festgemacht. [Süddeutsche Zeitung, 25.09.1995]
Zuvor aber hatte er die Olympianorm schon zwei Mal erfüllt. [Der Tagesspiegel, 05.08.2004]
Ich denke, dass ich rein sportlich betrachtet die Olympianorm geschafft habe. [Die Welt, 19.04.2004]
Dort die Olympianorm zu unterbieten, wäre zumindest für mich eine Bestätigung. [Der Tagesspiegel, 13.07.2004]
Für die Olympianorm habe ich noch ein zusätzliches Rennen ", meinte Fleischhauer. [Die Zeit, 28.06.2012 (online)]
Zitationshilfe
„Olympianorm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Olympianorm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Olympiamedaille
Olympiamannschaft
Olympiakämpfer
Olympiakandidat
Olympiakader
Olympiaqualifikation
Olympiasieg
Olympiasieger
Olympiasiegerin
Olympiastadion