Olympiasiegerin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungOlym-pia-sie-ge-rin
WortzerlegungOlympiaSiegerin

Typische Verbindungen zu ›Olympiasiegerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Olympiasiegerin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Olympiasiegerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort kann die Olympiasiegerin nach eigenen Worten ein normales Leben führen.
Die Zeit, 09.06.2013 (online)
Es ist immer schön, mit so einem Ergebnis in den Winter zu starten ", jubelte die Olympiasiegerin von 1998.
Die Welt, 07.11.2005
Die Olympiasiegerin von Salt Lake City kommt zwar spät, aber nicht zu spät, um mit den Spielern zu posieren.
Der Tagesspiegel, 21.03.2002
Ursprünglich war die sechsmalige Olympiasiegerin noch ein Jahr länger gesperrt gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.1998
Die zweimalige Olympiasiegerin Ruth Fuchs, 43, lauschte erst "enttäuscht und deprimiert".
Der Spiegel, 05.11.1990
Zitationshilfe
„Olympiasiegerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Olympiasiegerin>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Olympiasieger
Olympiasieg
olympiareif
Olympiaqualifikation
Olympianorm
Olympiastadion
Olympiastadt
Olympiastützpunkt
Olympiateilnahme
Olympiateilnehmer