Olympiasiegerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Olympiasiegerin · Nominativ Plural: Olympiasiegerinnen
Aussprache  [oˈlʏmpi̯aˌziːgəʀɪn]
Worttrennung Olym-pia-sie-ge-rin
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Olympiasieger
Beispiele:
Mein großes Ziel war es immer, Olympiasiegerin zu werden, nicht reich und berühmt. [Die Welt, 23.11.2019]
Die zweimalige Olympiasiegerin hält seit 1988 den deutschen Rekord [im Weitsprung] (7,48 m). [Bild, 08.10.2019]
Die Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst kämpfen bei der Beachvolleyball‑WM in Wien um Gold. [Der Spiegel, 04.08.2017 (online)]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Olympiasiegerin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Olympiasiegerin‹.

Zitationshilfe
„Olympiasiegerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Olympiasiegerin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Olympiasieger
Olympiasieg
Olympiaqualifikation
Olympianorm
Olympiamedaille
Olympiastadion
Olympiastadt
Olympiastützpunkt
Olympiateilnahme
Olympiateilnehmer