Olympiateilnahme, die

Alternative SchreibungOlympia-Teilnahme
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Olympiateilnahme · Nominativ Plural: Olympiateilnahmen
WorttrennungOlym-pia-teil-nah-me ● Olym-pia-Teil-nah-me
Rechtschreibregeln§ 45 (1)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Chance Traum absagen bangen dritt erkämpfen fünft gefährden sechst sichern verpassen verpasst viert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Olympiateilnahme‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In anderen Ländern wird viel mehr die Leistung an sich gewürdigt, da gilt schon eine Olympiateilnahme als Erfolg.
Die Zeit, 07.04.2008, Nr. 14
Auf ihre fünfte Olympiateilnahme in Salt Lake City jedoch muss sie verzichten.
Süddeutsche Zeitung, 18.10.2001
Beide schwammen zu nationalen Ehren und sicherten sich ihre Olympiateilnahme.
Die Welt, 19.06.2000
Sie betonte nach ihrem Sieg, daß sie sich auf ihre dritte Olympiateilnahme vorbereite und dafür eine Strategie entwickelt.
Süddeutsche Zeitung, 29.01.1996
Weil er sich weigerte, im Daviscup für Deutschland zu spielen, stand seine Olympiateilnahme lange auf der Kippe.
Bild, 14.09.2000
Zitationshilfe
„Olympiateilnahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Olympiateilnahme>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Olympiastützpunkt
Olympiastadt
Olympiastadion
Olympiasiegerin
Olympiasieger
Olympiateilnehmer
Olympiatraum
olympiaverdächtig
Olympiavierte
Olympiazweite