Olympiateilnehmerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Olympiateilnehmerin · Nominativ Plural: Olympiateilnehmerinnen
Aussprache [oˈlʏmpi̯aːˌtaɪ̯lneːməʀɪn]
Worttrennung Olym-pia-teil-neh-me-rin
Wortzerlegung OlympiaTeilnehmerin, ↗Olympiateilnehmer-in1
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Olympiateilnehmer
Beispiele:
Mit fast 42 Jahren will sich die zweimalige Olympiateilnehmerin bei den Schwimm‑Weltmeisterschaften in Ungarn ein weiteres Mal behaupten. [Süddeutsche Zeitung, 15.07.2017]
Sie war vierfache Olympiateilnehmerin und Vizeeuropameisterin im Turmspringen und später Referentin im Kabinett von Sportminister Norbert Darabos sowie Pressesprecherin von dessen Nachfolger Gerald Klug. [Der Standard, 16.12.2015]
Imke Duplitzer, die ehemalige deutsche Degenfechterin und Olympiateilnehmerin, ist einer breiten Öffentlichkeit 2008 bekannt geworden, als sie sich während der Sommerspiele in Peking vehement gegen Menschenrechtsverletzungen durch China aussprach. [Welt am Sonntag, 02.02.2014, Nr. 5]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Olympiateilnehmerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Olympiateilnehmerin‹.

Zitationshilfe
„Olympiateilnehmerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Olympiateilnehmerin>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Olympiateilnehmer
Olympiateilnahme
Olympiastützpunkt
Olympiastadt
Olympiastadion
Olympiatraum
olympiaverdächtig
Olympiavierte
Olympiazweite
Olympier