Olympiavierte, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Olympiavierten · Nominativ Plural: Olympiavierte(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Olympiavierten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Olympiavierte.
WorttrennungOlym-pia-vier-te

Verwendungsbeispiele für ›Olympiavierte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Olympiavierte schwimmt im Finale ab 18.00 Uhr über 100 Meter.
Die Zeit, 03.08.2013 (online)
Der 19 Jahre alte Olympiavierte von Sydney setzte sich gegen den Holländer Richard Krajicek mit 6:4, 6:3 durch.
Süddeutsche Zeitung, 14.10.2000
Steffi Nerius (Leverkusene), Olympiavierte im Speerwurf, qualifizierte sich bei einem verregneten Sportfrest in Regensburg mit einem Wurf von 63,72 m für das DLV-Eurocup-Team.
Süddeutsche Zeitung, 18.06.2001
Zitationshilfe
„Olympiavierte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Olympiavierte>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
olympiaverdächtig
Olympiatraum
Olympiateilnehmerin
Olympiateilnehmer
Olympiateilnahme
Olympiazweite
Olympier
Olympionike
Olympionikin
olympisch