Omnibuslinie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungOm-ni-bus-li-nie (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf einigen Omnibuslinien muss deshalb der Verkehr zeitweise eingestellt oder weiträumig umgeleitet werden.
Der Tagesspiegel, 08.09.2000
Der öffentliche Nahverkehr wird weiterlaufen, da die Omnibuslinien von einem Privatunternehmer betrieben werden.
Die Zeit, 18.02.1974, Nr. 07
Am Spitzingsee ging Europas erste erdgasbetriebene Omnibuslinie in den Alpen in Betrieb.
Süddeutsche Zeitung, 27.07.1998
Die Gestalt des Fußes entdeckte ich in der Grafik einer Omnibuslinie, bei van Gogh und in der Zeichnung eines Porsche-Getriebes.
Süddeutsche Zeitung, 24.05.2002
Omnibuslinien erschließen dem Fremdenverkehr die Schönheit unserer Bergwelt im Schwarzwald und in den deutschen Mittelgebirgen ebenso wie in dem Hochgebirge der Alpen.
Benz, Carl Friedrich: Lebensfahrt eines deutschen Erfinders, Die Erfindung des Automobils, Erinnerungen eines Achtzigjährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 8295
Zitationshilfe
„Omnibuslinie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Omnibuslinie>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Omnibushof
Omnibushaltestelle
Omnibusfahrt
Omnibusdepot
Omnibusbahnhof
Omnibusnetz
Omnibusreise
Omnibusschaffner
omnipotent
Omnipotenz