Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Onkogen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung On-ko-gen (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gen, das die Entstehung von bösartigen Geschwülsten bewirken kann

Typische Verbindungen zu ›Onkogen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Onkogen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Onkogen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie wollen wir ohne Manipulation diese Krebsgene („Onkogene“) wieder ausschalten? [Die Zeit, 25.03.1994, Nr. 13]
Allermindeste Voraussetzung scheint zu sein, daß sich Mutationen in mehreren Genen anhäufen, darunter auch in Onkogenen. [Die Zeit, 20.10.1989, Nr. 43]
Besonders leicht haben sie es dann, wenn die Tumorzellen über besonders auffällige genetische Veränderungen verfügen, über so genannte Onkogene. [Süddeutsche Zeitung, 13.02.2001]
Die "Onkogene" wurden zuerst in Viren entdeckt, die Tumoren in Tieren auslösen können. [o. A.: Das Krebsgen-Puzzle. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]]
Durch Mutation oder Fehlsteuerung können so aus ganz normalen Genen Tumorgene (Onkogene) werden. [Süddeutsche Zeitung, 20.11.1999]
Zitationshilfe
„Onkogen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Onkogen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Onkelehe
Onkel
Oniomanie
Onestepp
Onestep
Onkogenese
Onkologe
Onkologie
Onkolyse
Online-Anbieter