Onlinedienst, der

Alternative Schreibung Online-Dienst
Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Onlinedienst(e)s · Nominativ Plural: Onlinedienste
Aussprache  [ˈɔnlaɪ̯nˌdiːnst]
Worttrennung On-line-dienst ● On-line-Dienst
Wortzerlegung onlineDienst
Rechtschreibregeln § 45 (1)
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Anbieter, der einen Zugang zum Internet und eigene Inhalte im Internet anbietet
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: einen Onlinedienst betreiben
Beispiele:
Die Onlinedienste bieten den technischen Zugang zum Netz sowie die Führung durch eigene und fremde Inhalte. [Süddeutsche Zeitung, 20.11.1998]
Um das Abhören von Nutzernamen und Passwörtern zu demonstrieren, waren für den Test eigens Nutzerkonten bei einigen Onlinediensten angelegt worden. [Die Zeit, 24.03.2014 (online)]
Microsofts Onlinedienst […] hat […] seine Billig‑Flatrates im April abgeschafft und bietet stattdessen Tarife auf Basis von Datenvolumina an. [Süddeutsche Zeitung, 24.06.2004]
2.
Service, der im Internet angeboten wird
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein regionaler Onlinedienst
als Akkusativobjekt: einen Onlinedienst betreiben
als Aktivsubjekt: ein Onlinedienst meldet, berichtet, liefert (etw.)
Beispiele:
Etwa elf Prozent der deutschen Haushalte haben schon einen solchen internetfähigen Fernseher und können damit nicht nur das ausgestrahlte Fernsehprogramm empfangen, sondern auch auf Onlinedienste wie zum Beispiel zeitversetztes Fernsehen per Mediathek oder soziale Netzwerke zugreifen. [Die Zeit, 10.09.2013 (online)]
Die Erklärung für das Ungleichgewicht bei Twitter ist die hohe Zahl derer, die sich anmeldet, den Onlinedienst dann aber kaum verwendet. [Die Zeit, 07.06.2009 (online)]
Die Verbraucher‑Zentrale Hamburg hat einen Ratgeber zum Thema »Homebanking und andere Onlinedienste« herausgebracht. [Bild, 10.04.2000]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Onlinedienst‹, ›Online-Dienst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AbonnentBeispielsätze anzeigen CD-ROMBeispielsätze anzeigen Deutschland-ChefBeispielsätze anzeigen EinwahlBeispielsätze anzeigen EinwahlknotenBeispielsätze anzeigen InternetBeispielsätze anzeigen Internet-AnbieterBeispielsätze anzeigen Internet-ProviderBeispielsätze anzeigen Internet-Service-Provider Internet-ZugangBeispielsätze anzeigen MSNBeispielsätze anzeigen Mailbox MailboxenBeispielsätze anzeigen MedienkonzernBeispielsätze anzeigen MultimediaBeispielsätze anzeigen Musikspieler NutzerBeispielsätze anzeigen PauschaltarifBeispielsätze anzeigen ProviderBeispielsätze anzeigen SuchmaschineBeispielsätze anzeigen SystemlösungBeispielsätze anzeigen TeleshoppingBeispielsätze anzeigen ZugangssoftwareBeispielsätze anzeigen einwählenBeispielsätze anzeigen hauseigenBeispielsätze anzeigen kommerziellBeispielsätze anzeigen konkurrierendBeispielsätze anzeigen marktführendBeispielsätze anzeigen weltgroßBeispielsätze anzeigen zweitgroßBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Online-Dienst‹.

Zitationshilfe
„Onlinedienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Onlinedienst>, abgerufen am 18.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Online-Datenbankdienst
Online-Betrieb
Online-Bestellung
Online-Bereich
Online-Ausgabe
Online-Formular
Online-Geschäft
Online-Handel
Online-Händler
Online-Journalismus