Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Onlineangebot, das

Alternative Schreibung Online-Angebot
Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Onlineangebot(e)s · Nominativ Plural: Onlineangebote
Aussprache 
Worttrennung On-line-an-ge-bot ● On-line-An-ge-bot
Wortzerlegung online Angebot
Rechtschreibregel § 45 (1)

Typische Verbindungen zu ›Onlineangebot‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Onlineangebot‹.

Verwendungsbeispiele für ›Onlineangebot‹, ›Online-Angebot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch der Erfolg der staatlichen Onlineangebote bleibt oft hinter den Erwartungen zurück. [Die Zeit, 30.09.2011 (online)]
Sie hängen an dem Onlineangebot und diskutieren leidenschaftlich über einzelne Artikel. [Die Zeit, 14.10.2013, Nr. 41]
Nur anhand der registrierten Onlineangebote auf die Zahl der dahinter stehenden Organisationen und Personen zu schließen, wäre unzulässig. [Die Zeit, 23.08.2010, Nr. 34]
Andere wie die Welt versuchen, alle Leser ihrer Onlineangebote in zahlende Digital‑Abonnenten zu verwandeln. [Die Zeit, 09.04.2013, Nr. 14]
Dennoch besteht ein guter Teil des Onlineangebotes weiterhin aus Artikeln der gedruckten Ausgabe. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Zitationshilfe
„Onlineangebot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Onlineangebot>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Onlineanbieter
Online-Zeitung
Online-Werbung
Online-Verhalten
Online-Text
Onlineapotheke
Onlinearchiv
Onlineausgabe
Onlinebanking
Onlinebereich