Onlinehandel, der

Alternative Schreibung Online-Handel
Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Onlinehandels · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [ˈɔnlaɪ̯nˌhandl̩]
Worttrennung On-line-han-del ● On-line-Han-del
Wortzerlegung onlineHandel1
Rechtschreibregeln § 45 (E1)

Thesaurus

Computer
Synonymgruppe
E-Commerce · ↗Internethandel · Online-Handel · ↗Online-Shopping · ↗Onlineshopping  ●  Onlinehandel  Hauptform · E-Retail  fachspr. · digitaler Handel  fachspr., mediensprachlich
Oberbegriffe
  • E-Business · elektronische Geschäftsabwicklung

Verwendungsbeispiele für ›Onlinehandel‹, ›Online-Handel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem sei 2003 ein absolutes Last-Minute-Reisejahr, das komme ebenfalls dem Onlinehandel zugute.
Süddeutsche Zeitung, 18.07.2003
Legt man nur den Onlinehandel zugrunde, klingt die Sache auch nicht besser.
Die Zeit, 12.07.2010, Nr. 28
Dabei lassen sich Art und Zeitpunkt der Orderausführung noch individuell anpassen, ein Limit kostet im Onlinehandel nichts.
Die Welt, 29.11.2000
Der Onlinehandel ist nicht mehr wegzudenken, aber er macht nur rund sechs Prozent des globalen Handels aus.
Die Zeit, 09.09.2013, Nr. 36
Und so steigen auch entgegen der allgemeinen Buchhandelskrise die Verkaufszahlen im Onlinehandel.
Der Tagesspiegel, 01.11.2002
Zitationshilfe
„Onlinehandel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Onlinehandel>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Onlinegeschäft
Onlinedienst
Onlinedatenbankdienst
Onlinebroker
Onlinebetrieb
Onlinejournalismus
Onlinekommunikation
Onlinemarketing
Onlineplattform
Onlineportal