Onlineshopping, das

Aus dem Englischen stammende Zusammensetzungen aus einem Adjektiv und einem Nomen werden regelgemäß zusammengeschrieben, wenn die Hauptbetonung auf dem ersten Bestandteil liegt. Oft wird bei diesen Komposita aber ein Bindestrich gesetzt, damit sie besser lesbar sind.
Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Onlineshoppings · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [ˈɔnlaɪ̯nˌʃɔpɪŋ]
Worttrennung On-line-shop-ping
Wortzerlegung onlineShopping
Rechtschreibregeln § 37 (E4)
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur COVID-19-Pandemie.
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Einkaufen im Internet (über die Onlineshops bestimmter Geschäfte, Marken, Anbieter)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: sicheres Onlineshopping
Beispiele:
[…] Online-Shopping gehört für 70 Prozent der Bevölkerung fest zum Alltag; bei den jüngeren kaufen sogar 90 Prozent im Netz. [Die Welt, 15.11.2018]
Die Lösung Online-Shopping liegt […] [während der Coronakrise] mehr als nahe: Was im Supermarkt nicht mehr erhältlich ist, bekommt man vielleicht noch online – und das, ohne selbst vor die Tür gehen zu müssen. [Corona: Engpässe beim Online-Shopping, 19.03.2020, aufgerufen am 29.04.2020]
Ob Menschen in Quarantäne zu mehr Onlineshopping abseits von Corona‑Prävention neigen, wird sich zeigen. Sollte Deutschland – ähnlich wie in Italien – eine Ausgangssperre anordnen, könnte der Onlinehandel stark profitieren. [Corona-Krise: Diese Unternehmen profitieren, 17.03.2020, aufgerufen am 29.04.2020]
Wie die Menschen ihre individuelle Lebensqualität und die Lebensbedingungen in der […] Region empfinden, hängt von vielen Faktoren ab. Immer entscheidender sei dabei die Versorgung mit schnellem Internet, weil wegfallende klassische Versorgungsmöglichkeiten teilweise kompensiert würden, etwa durch Telemedizin (= Online-Sprechstunden von Ärzten), das Arbeiten von zu Hause oder Onlineshopping. [Die Welt, 23.08.2019]
Der Erwerb von Waren über das Internet gewinnt an wirtschaftlicher Bedeutung. Insbesondere jüngere Internet‑Nutzer bestellen bei Webshops […]. Ein erhebliches Problem beim Onlineshopping stellt bisher jedoch die Bezahlung dar. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.05.2001]
»Zu erwarten, daß Online-Shopping in den nächsten fünf Jahren ein Massengeschäft wird, ist unrealistisch«[…], »es gibt einfach noch zu viele offene Fragen, vor allem hinsichtlich der erhältlichen Technologie, der Demographie der Nutzer und des Verhaltens der Verbraucher.« Die nötige Technologie steckt […] noch in den Kinderschuhen[…]. [Süddeutsche Zeitung, 15.07.1996]

letzte Änderung:

Thesaurus

Computer
Synonymgruppe
E-Commerce · ↗Internethandel · ↗Online-Handel · Online-Shopping · Onlineshopping  ●  ↗Onlinehandel  Hauptform · E-Retail  fachspr. · digitaler Handel  fachspr., mediensprachlich
Oberbegriffe
  • E-Business · elektronische Geschäftsabwicklung
Zitationshilfe
„Onlineshopping“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Onlineshopping>, abgerufen am 18.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Onlineshop
Onlineredaktion
Onlineportal
Onlineplattform
Onlinemarketing
Onlinespiel
Onlinesucht
Onlinetext
Onlineverhalten
Onlinevideo