Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Onlinesucht, die

Alternative Schreibung Online-Sucht
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Onlinesucht · Nominativ Plural: Onlinesüchte · wird meist im Singular verwendet
Worttrennung On-line-sucht ● On-line-Sucht
Wortzerlegung online Sucht
Rechtschreibregel § 45 (1)

Verwendungsbeispiele für ›Onlinesucht‹, ›Online-Sucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei kaum einer Sucht sei die Dunkelziffer so hoch wie bei der Onlinesucht. [Die Zeit, 09.04.2008 (online)]
Onlinesucht soll nach ihrem Willen offiziell als Krankheit eingestuft werden. [Die Zeit, 15.02.2012 (online)]
Wo eine Onlinesucht existiert, ist auch eine Online‑Selbsthilfegruppe nicht weit. [C't, 1999, Nr. 19]
Onlinesucht ist keine Modekrankheit oder ein Medien‑Hype, sondern ein ernstzunehmendes Problem. [Süddeutsche Zeitung, 25.06.1999]
Dyckmans sagte, auch Mischkonsum, Onlinesucht und neue Substanzen sollten angegangen werden. [Die Zeit, 15.02.2012 (online)]
Zitationshilfe
„Onlinesucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Onlinesucht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Onlinesuche
Onlinespiel
Onlineshopping
Onlineshop
Onlineredaktion
Onlinetext
Onlineverhalten
Onlinevideo
Onlinewerbung
Onlinezeitung