Onomastik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Onomastik · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungOno-mas-tik
HerkunftGriechisch
eWDG, 1974

Bedeutung

Sprachwissenschaft Wissenschaft von den Eigennamen, Namenkunde

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Namenforschung · ↗Namenkunde  ●  Onomastik  fachspr. · ↗Onomatologie  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und sein zweites Ego, Buddy Love (fast schon zu viel stilistische Onomastik), lässt sich trotz Trennung der beiden DNS nicht unterkriegen.
Die Welt, 21.09.2000
Dabei ist Onomastik eine Wissenschaft mit einem ernsthaften und bedeutungsvollen Hintergrund.
Die Welt, 18.03.2004
Der 60-Jährige ist der einzige Professor für Onomastik in Deutschland.
Die Zeit, 27.11.2003, Nr. 49
Zitationshilfe
„Onomastik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Onomastik>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
onomasiologisch
Onomasiologie
Onomantie
Önomanie
önologisch
Onomastikon
Onomatologie
Onomatomanie
Onomatopoetikon
Onomatopoetikum