Ontogenie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungOn-to-ge-nie
Wortzerlegungonto--genie
Wortbildung mit ›Ontogenie‹ als Letztglied: ↗Dysontogenie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Biologie Ontogenese

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Individualentwicklung · ↗Ontogenese · Ontogenie

Verwendungsbeispiele für ›Ontogenie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor allem ist auch hier die vergleichende Anatomie, Physiologie und Ontogenie von höchstem Werte.
Haeckel, Ernst: Die Welträtsel, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1899], S. 34367
Gilt, allgemeiner, was für die Ontogenie gilt, auch für die Phylogenie?
Jonas, Hans: Das Prinzip der Verantwortung, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1979, S. 282
Zitationshilfe
„Ontogenie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ontogenie>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ontogenetisch
Ontogenese
onto-
ontisch
Ontarioapfel
Ontologe
Ontologie
ontologisch
ontologisieren
Ontologisierung