Ontologismus

WorttrennungOn-to-lo-gis-mus
WortzerlegungOntologie-ismus
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Philosophie Anschauung der Erkenntnislehre (des Descartes und des Okkasionalismus), wonach alles endliche Seiende, auch Bewusstsein und menschlicher Geist, als nur scheinbare Ursächlichkeit verstanden wird und seine eigentliche Ursache in Gott als dem ersten Sein hat

Verwendungsbeispiel für ›Ontologismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rationalismus, Ontologismus und T. sind Versuche der Vernunft, aus der kirchlichen Lehrbevormundung auszubrechen oder sie zu lockern.
Schott, E.: Traditionalismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 32986
Zitationshilfe
„Ontologismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ontologismus>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ontologisierung
ontologisieren
ontologisch
Ontologie
Ontologe
Onus
Onychie
Onychogrypose
Onycholyse
Onychomadese