Operateur, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Operateurs · Nominativ Plural: Operateure
WorttrennungOpe-ra-teur
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Operateur‹ als Letztglied: ↗Filmoperateur

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [Medizin] Chirurg
  2. 2. [Rundfunk] Toningenieur, Funker
  3. 3. [Film] Kameramann
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Medizin Chirurg
Beispiele:
ein geschickter, berühmter, gynäkologischer Operateur
die schnelle Arbeit des Operateurs
2.
Rundfunk Toningenieur, Funker
Beispiel:
denn der Operateur ließ Schallplatten spielen [UhsePatrioten1,26]
3.
Film Kameramann
Beispiel:
daß man auf einen wohlausgebildeten Operateur verzichtet und die schwierige Aufgabe des Fotografierens Mitgliedern der Expedition übertragen hatte [SchomburgkAfrika261]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

operieren · Operation · Operateur · operativ · Kooperation · kooperieren
operieren Vb. ‘handeln, verfahren’ (1. Hälfte 16. Jh.; in militärischem Sinne seit 19. Jh.), ‘Wirkung zeigen, wirken’ (Mitte 16. Jh., besonders als Wort der Apothekersprache), ‘einen chirurgischen Eingriff vornehmen’ (Anfang 18. Jh.), entlehnt aus lat. operārī ‘beschäftigt sein, arbeiten, wirken, verrichten’, einem Denominativum zu lat. opus (Genitiv operis) ‘Arbeit, Beschäftigung, Handlung, Werk’ bzw. lat. opera ‘Arbeit, Tätigkeit, Mühe’. Gelegentlicher Einfluß von mfrz. frz. opérer (gleicher Herkunft) auf das Dt. ist wahrscheinlich. Operation f. ‘Verfahrensart, Verlauf von Krankheiten, Vorgang, Einfluß, Wirkung von Heilverfahren’ (1. Hälfte 16. Jh.), ‘chrirurgischer Eingriff’ (2. Hälfte 16. Jh.), ‘zielgerichtete Bewegung eines militärischen Verbandes’ (Ende 17. Jh.), aus lat. operātio (Genitiv operātiōnis) ‘das Arbeiten, Arbeit, Verrichtung, Gewerbe’ (zu lat. operārī, s. oben), möglicherweise mit gelegentlichem Einfluß von gleichbed. mfrz. frz. opération. Operateur m. ‘Wundarzt, operierender Arzt’ (1. Hälfte 18. Jh.), frz. opérateur; seit Mitte 19. Jh. von Chirurg verdrängt. operativ Adj. ‘wirkend, tätig eingreifend, eine Operation betreffend’ (2. Hälfte 19. Jh.), frz. opératif. Kooperation f. ‘Zusammenarbeit, Zusammenwirken’ (um 1800), frz. coopération. kooperieren Vb. ‘zusammenarbeiten, -wirken, mitwirken’ (um 1800), frz. coopérer.

Thesaurus

Synonymgruppe
Filmvorführer  ●  Operateur  franz., veraltet
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Operateur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Operateur‹.

Verwendungsbeispiele für ›Operateur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das hänge allerdings ganz entscheidend vom Können des Operateurs ab.
Der Tagesspiegel, 23.05.2005
Unseriöse Operateure lassen sich zudem dazu verleiten, zu viel Fett abzusaugen.
Die Zeit, 01.07.1999, Nr. 27
Erich Köhn, der Erste Pfleger, Kommunist und einstmaliger Schauspieler, war der Operateur.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 59
Während der Muskelverspannungen konnte natürlich der Operateur nicht vorankommen, sie störten seine Bemühungen erheblich.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 228
Der Operateur, verliebt in seine Maschine und in seine Arbeit, freute sich nun, daß Eysoldt zurückgekommen war.
Neue deutsche Literatur, 1953, Nr. 2, Bd. 1
Zitationshilfe
„Operateur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Operateur>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
operant
Operand
Operabilität
operabel
Opera seria
Operating
Operation
operational
operationalisierbar
operationalisieren