Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Operativität

Worttrennung Ope-ra-ti-vi-tät
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich operative Beschaffenheit, unmittelbare Wirksamkeit

Verwendungsbeispiele für ›Operativität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie dienen der weiteren Verbesserung der Tätigkeit des Rates und der Erhöhung der Operativität seiner Arbeit. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1979]]
Auch Bertolt Brecht bestand als Marxist auf der gesellschaftlichen Funktion der Literatur und der unmittelbaren oder mittelbaren "Operativität von Texten". [Barthel, Henner (Hg.), Politische Reden in der DDR, St. Ingbert: Röhrig 1998, S. 31]
Die Sicherung einer erhöhten Operativität bei der Kreditgewährung erfordert die Erweiterung der Zuständigkeitsbereiche und Attributionen der territorialen Bankeinheiten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1967]]
Zitationshilfe
„Operativität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Operativit%C3%A4t>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Operationsziel
Operationsweise
Operationsverfahren
Operationstrakt
Operationstisch
Operativplan
Operativstab
Operator
Operette
Operettenbuffo