Opernaufführung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Opernaufführung · Nominativ Plural: Opernaufführungen
Aussprache
WorttrennungOpern-auf-füh-rung
WortzerlegungOperAufführung

Typische Verbindungen zu ›Opernaufführung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Opernaufführung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Opernaufführung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal sind konzertante Opernaufführungen so unsinnig wie Kino ohne Ton.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.1997
Zu Beginn der zwanziger Jahre versuchte man sie mit Opernaufführungen zu beleben.
Die Zeit, 02.08.1985, Nr. 32
Das Entstehen einer Opernaufführung ist für mich immer ein Gesamtkunstwerk.
Die Welt, 26.05.2004
Neben der Präsentation herausragender Opernaufführungen kommt es immer wieder zu thematisch geprägten Aufführungsreihen.
Fath, Rolf: Spielstätten - E. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 7185
In den Sommermonaten ist das zweitgrößte Amphitheater der Antike, die "Arena" in Verona, Schauplatz populärer Opernaufführungen.
o. A. [Roe]: Arena di Verona. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Zitationshilfe
„Opernaufführung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opernauff%C3%BChrung>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opernarie
Operment
operieren
operierbar
Operettentheater
Opernball
Opernballett
Opernbesuch
Opernbuffo
Opernbühne