Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Opernheld

Grammatik Substantiv
Worttrennung Opern-held

Verwendungsbeispiele für ›Opernheld‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wer müßten die Opernhelden unserer Zeit denn anders sein? [Die Zeit, 15.01.1951, Nr. 03]
Dann hätte man endlich die beiden wohl populärsten Opernhelden beisammen. [Die Welt, 12.07.2004]
Die sind jetzt – dank des stimmgewaltigen Opernhelden – erstmal aus der Welt. [Bild, 10.06.1999]
Um drei Uhr brachten sie Herkenrath zurück, blutleer und stöhnend wie ein sterbender Opernheld. [Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 154]
Sie quellen und quellen, und die Opernhelden fummeln und knutschen, wie es die Opernwelt noch nie gesehen hat. [Die Zeit, 01.03.1996, Nr. 10]
Zitationshilfe
„Opernheld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opernheld>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opernhaus
Operngucker
Opernglas
Opernführer
Opernfreund
Opernintendant
Opernkomponist
Opernkonzert
Opernlibrettist
Opernlibretto