Opernintendant, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Opernintendanten · Nominativ Plural: Opernintendanten
Aussprache
WorttrennungOpern-in-ten-dant

Typische Verbindungen zu ›Opernintendant‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frankfurter Generalmusikdirektor Komponist Leipziger Nachfolger Regisseur Stuttgarter Zürcher derzeitig designiert scheidend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Opernintendant‹.

Verwendungsbeispiele für ›Opernintendant‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach Kriegsschluß ergriff Reiner Minten als vorläufiger Opernintendant die Initiative zum Wiederbeginn eines geregelten Opernbetriebes.
Sievers, Heinrich: Hannover. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 26132
Wenn ein neuer Opernintendant sein Amt antritt, riecht es im Theater überall nach frischer Farbe.
Die Zeit, 24.11.2008, Nr. 47
Die Opernintendanten berichteten, bis 1997 seien die Spielpläne abgesprochen, um Doubletten zu vermeiden.
Süddeutsche Zeitung, 07.09.1994
In die Schweiz hatte die Chansonsängerin ihren Freund Rolf Liebermann (den späteren Opernintendanten) in die Emigration begleitet.
K., U. von: Lili Marleen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Von 1936 an wirkte Kr. in München (1937- 44 Opernintendant), leitete ab 1939 auch die Festspiele und das Mozarteum in Salzburg.
o. A.: K. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 15549
Zitationshilfe
„Opernintendant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opernintendant>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opernheld
Opernhaus
opernhaft
Operngucker
Opernglas
Opernkomponist
Opernkonzert
Opernlibrettist
Opernlibretto
Opernloge