Opernlibretto, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungOpern-li-bret-to · Opern-lib-ret-to
WortzerlegungOperLibretto

Typische Verbindungen zu ›Opernlibretto‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Opernlibretto‹.

Verwendungsbeispiele für ›Opernlibretto‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Regisseur schert sich nicht um die Äußerlichkeiten eines Opernlibrettos.
Die Zeit, 30.11.2009, Nr. 48
Freilich, ohne die farbigen Bilder, die mehr Platz einnehmen als der Text, läse sich die Geschichte wie ein Opernlibretto ohne Musik.
Süddeutsche Zeitung, 04.02.2000
Goethe begab sich damit vollends auf den Weg zum Opernlibretto.
Blume, Friedrich: Goethe. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 21728
Er war dem König bei der Abfassung von Opernlibretti behilflich.
o. A.: A. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 235
Um eine »Tragödie des hässlichen Mannes« als Opernlibretto für eine eigene Komposition hatte Alexander von Zemlinsky seinen Freund Schreker gebeten.
Fath, Rolf: Werke - G. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 6156
Zitationshilfe
„Opernlibretto“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opernlibretto>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opernlibrettist
Opernkonzert
Opernkomponist
Opernintendant
Opernheld
Opernloge
Opernmelodie
Opernmusik
Opernname
Opernpartitur