Opernpartitur

GrammatikSubstantiv
WorttrennungOpern-par-ti-tur

Verwendungsbeispiele für ›Opernpartitur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wiederholt haben sie mit mancher halb vermoderten Opernpartitur erfolgreich das musiktheatralische Sommerloch gestopft.
Der Tagesspiegel, 20.07.2000
Die Fülle des Wohllauts, die uns aus Gounods Opernpartitur entgegentönt, hat freilich ihren literarischen Preis.
Die Welt, 07.02.2005
Doch bei einer Opernpartitur wie Figaro mit je 20 rund Notensystemen auf mehreren hundert Seiten ist das kaum möglich.
Die Zeit, 17.01.2007, Nr. 04
Die Aufgabe des O. ist es, das in der Opernpartitur fixierte Werk im Einklang mit der mus.
o. A.: O. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 21708
Hier ist eine der überragenden Opernpartituren der letzten Zeit zu hören, eine kongeniale VermittlungVermittlung zwischen Tradition und Moderne.
Süddeutsche Zeitung, 28.02.1996
Zitationshilfe
„Opernpartitur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opernpartitur>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opernname
Opernmusik
Opernmelodie
Opernloge
Opernlibretto
Opernplatte
Opernpremiere
Opernregie
Opernregisseur
Opernsänger