Opferaltar, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungOp-fer-al-tar (computergeneriert)
WortzerlegungOpferAltar

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um eine Art Opferaltar lagen außergewöhnlich viele Tierknochen, die auf ein üppiges Mahl schließen lassen.
Süddeutsche Zeitung, 20.08.2004
Da leuchtet das Bett der Desdemona, ein von riesigen Adlern umzingelter Opferaltar, magisch im Dunkeln.
Die Zeit, 14.06.1996, Nr. 25
In Ägypten verteidigte er sich gegen den König Busiris, der ihn am Opferaltar schlachten wollte.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 16955
Schon kniet Iphigenie vor dem Opferaltar, da stürmt Achill mit seinen Soldaten hinzu und reißt Iphigenie an sich.
Fath, Rolf: Werke - I. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 6394
Belgrad - Im Osten Serbiens wurde ein steinzeitlicher Opferaltar mit ungewöhnlichen Verzierungen entdeckt.
Bild, 18.05.2004
Zitationshilfe
„Opferaltar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opferaltar>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opfer
Operntext
Operntenor
Opernstar
Opernsängerin
Opferbecken
opferbereit
Opferbereitschaft
Opferbrauch
Opferbüchse