Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Opferfeuer, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Op-fer-feu-er
Wortzerlegung Opfer Feuer

Verwendungsbeispiele für ›Opferfeuer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hinter der Prozession lesen Kinder ungezündete Knallkörper auf und werfen sie in das Opferfeuer. [Die Zeit, 02.05.1997, Nr. 19]
Hindu‑Priester schüren deshalb Opferfeuer, in die sie duftende Sandelholzspäne werfen und Butterfett gießen. [Die Welt, 01.02.2001]
Vermutlich wurde der Brand nahe dem fast tausend Jahre alten Brihadeeswara‑Tempel in Thanjavur durch Funken eines Opferfeuers ausgelöst. [Süddeutsche Zeitung, 09.06.1997]
Zitationshilfe
„Opferfeuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opferfeuer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opferfest
Opferfarre
Opferbüchse
Opferbrauch
Opferbereitschaft
Opferfreudigkeit
Opfergabe
Opfergang
Opfergeist
Opfergeld