Opferhilfe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungOp-fer-hil-fe (computergeneriert)
WortzerlegungOpferHilfe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einrichtung Überfalltelefon

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Opferhilfe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegründet 1976, dem Jahr, in dem das Opferentschädigungsgesetz in Kraft trat, hat er allein für Opferhilfe inzwischen 113 Millionen Euro bereitgestellt.
Der Tagesspiegel, 20.12.2003
Wenn man also von einem Durchschnittswert der jährlichen Geldstrafen von 600 Millionen Mark ausgeht, fließen künftig 60 Millionen Mark an die Einrichtungen der Opferhilfe.
Süddeutsche Zeitung, 15.01.2001
Ihrem Plädoyer für mehr praktische Opferhilfe kann ich nur beipflichten.
Die Welt, 09.12.2000
Sie leidet jedoch unter schweren Angstzuständen, wird von der Opferhilfe "Weißer Ring" betreut.
Bild, 04.03.2003
Schuld treffe nicht nur die Täter selbst, sondern auch kirchliche Würdenträger, die "nicht sorgfältig gehandelt" und der Opferhilfe keine Priorität eingeräumt hätten.
Die Zeit, 12.12.2011, Nr. 50
Zitationshilfe
„Opferhilfe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opferhilfe>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opferhain
Opfergruppe
Opfergeld
Opfergeist
Opfergang
Opferkasten
Opferkerze
Opferkult
Opferlade
Opferlamm