Opferrolle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Opferrolle · Nominativ Plural: Opferrollen
Aussprache 
Worttrennung Op-fer-rol-le
Wortzerlegung Opfer Rolle2

Thesaurus

Psychologie
Synonymgruppe
Opferhaltung · Opferrolle
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Opferrolle‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Opferrolle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Opferrolle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einem Land, das sich summarisch als Land der Täter verstanden sieht, mag die Opferrolle vorteilhaft erscheinen. [Die Zeit, 02.10.1997, Nr. 41]
Es ist seine Art, die Opferrolle von sich zu weisen. [Die Zeit, 17.03.2004, Nr. 12]
Was hätte sie mehr tun können, ihre Opferrolle nicht hinzunehmen? [Die Zeit, 27.01.1999, Nr. 04]
Nehmen Sie den Juden damit nicht auch die ewige Opferrolle? [Die Zeit, 23.04.1993, Nr. 17]
Allerdings war Weiß keineswegs bereit, sich in die designierte Opferrolle drängen zu lassen. [Die Zeit, 11.10.1991, Nr. 42]
Zitationshilfe
„Opferrolle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opferrolle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opferrauch
Opferpfennig
Opfermut
Opfermesser
Opfermahl
Opferschale
Opferschutz
Opferstock
Opferstätte
Opfertier