Opferschutz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Opferschutzes
WorttrennungOp-fer-schutz (computergeneriert)
WortzerlegungOpferSchutz

Typische Verbindungen zu ›Opferschutz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Opferschutz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Opferschutz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn der Schutz des Täters vor sich selbst bedeutet immer auch Opferschutz.
Süddeutsche Zeitung, 24.10.2002
Einen Opferschutz zu absoluten Lasten potentieller Täter aber kann es nicht geben.
Die Zeit, 24.01.1997, Nr. 5
Sie setzte sich auch im Bund für beschleunigte Verfahren und besseren Opferschutz ein.
Die Welt, 16.01.2002
Hamburgs Organisationen für Opferschutz bekommen immer mehr Arbeit, müssen aber von Jahr zu Jahr mit immer weniger Geld auskommen.
Bild, 17.11.1998
Zu diesem Zweck müßte freilich das im deutschen Recht geltende Legalitätsprinzip zugunsten des Opferschutzes zurückgedrängt werden.
o. A. [pra]: Schutzgelderpressung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Zitationshilfe
„Opferschutz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opferschutz>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opferschale
Opferrolle
opferreich
Opferrauch
Opferpfennig
Opferstätte
Opferstock
Opfertier
Opfertisch
Opfertod