Opferstock, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Op-fer-stock
Wortzerlegung Opfer Stock1
eWDG

Bedeutung

Sammelbüchse in der Kirche

Typische Verbindungen zu ›Opferstock‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Opferstock‹.

Verwendungsbeispiele für ›Opferstock‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind ohnehin nicht besonders lukrativ, die Opferstöcke nehmen die besten Münzen weg. [Die Zeit, 22.07.1954, Nr. 29]
Die Gruppe hatte sich darauf spezialisiert, mit einem Trick Opferstöcke in Kirchen zu leeren. [Süddeutsche Zeitung, 13.08.2004]
Zunächst brach der Täter den Opferstock auf, fand dort aber offenbar kein Geld. [Süddeutsche Zeitung, 10.04.1997]
In der Kirche, die immer offen ist, würden nun öfter die Opferstöcke aufgebrochen. [Die Zeit, 01.01.2004, Nr. 02]
Was sagt ein Opferstock über das Bewußtsein der Opfernden aus? [konkret, 1999]
Zitationshilfe
„Opferstock“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opferstock>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opferschutz
Opferschale
Opferrolle
Opferrauch
Opferpfennig
Opferstätte
Opfertier
Opfertisch
Opfertod
Opferung