Opferstock, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungOp-fer-stock
WortzerlegungOpferStock1
eWDG, 1974

Bedeutung

Sammelbüchse in der Kirche

Typische Verbindungen zu ›Opferstock‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Opferstock‹.

Verwendungsbeispiele für ›Opferstock‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Gruppe hatte sich darauf spezialisiert, mit einem Trick Opferstöcke in Kirchen zu leeren.
Süddeutsche Zeitung, 13.08.2004
Sie sind ohnehin nicht besonders lukrativ, die Opferstöcke nehmen die besten Münzen weg.
Die Zeit, 22.07.1954, Nr. 29
Lissabon - Ausgerechnet ein Priester ist beim Plündern des Opferstocks erwischt worden.
Bild, 03.02.2003
Was sagt ein Opferstock über das Bewußtsein der Opfernden aus?
konkret, 1999
Da die Opferstöcke täglich geleert werden, betrug die Beute nur geschätzte 80 und 20 Euro.
Die Welt, 08.06.2002
Zitationshilfe
„Opferstock“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opferstock>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opferstätte
Opferschutz
Opferschale
Opferrolle
opferreich
Opfertier
Opfertisch
Opfertod
Opferung
Opferverband