Opferung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungOp-fe-rung
Wortzerlegungopfern-ung

Typische Verbindungen zu ›Opferung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Opferung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Opferung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch den heiligen Akt der Opferung hatten sie glückbringende Kraft erhalten.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1993, Nr. 10
Von dieser Opferung erfuhren die Christen erst einige Tage später.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 618
Das Ende ist die vollendete Opferung im Interesse der Sicherung und Sicherheit des Amtes.
Die Zeit, 17.05.1951, Nr. 20
Vielleicht wurde sie aber auch zur Strafe im Moor ausgesetzt, oder es handelt sich um eine Opferung.
Die Welt, 05.04.2006
Eine von ihnen stellte die Opferung eines Gefangenen dar, durch zwei als Jaguare verkleidete Priester.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 34
Zitationshilfe
„Opferung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opferung>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opfertod
Opfertisch
Opfertier
Opferstock
Opferstätte
Opferverband
Opferwille
Opferwillen
opferwillig
Opferwilligkeit