Opium, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Opiums · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungOpi-um
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Opium‹ als Erstglied: ↗Opiumhandel · ↗Opiumhöhle · ↗Opiumkrieg · ↗Opiumpfeife · ↗Opiumpräparat · ↗Opiumraucher · ↗Opiumrausch · ↗Opiumschmuggel · ↗Opiumsucht · ↗Opiumvergiftung · ↗opiumsüchtig
eWDG, 1974

Bedeutung

eingedickter milchiger Saft der unreifen Kapsel orientalischen Mohns, der als schmerzstillendes Arzneimittel, besonders aber als Rauschgift verwendet wird
Beispiele:
Opium rauchen, schmuggeln
berauschendes Opium
Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur ... Sie ist das Opium des Volks [Marx-EngelsHeilige Familie12]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Opium · Opiat
Opium n. aus dem eingetrockneten Milchsaft der unreifen Fruchtkapseln des orientalischen Schlafmohns gewonnenes schmerzstillendes Arzneimittel bzw. Rauschgift, Übernahme (zuerst in die Apothekersprache, Anfang 16. Jh.) von lat. opium, griech. ópion (ὄπιον) ‘Saft der Mohnkapsel’, zu griech. opós (ὀπός) ‘Pflanzensaft, Saft des Feigenbaums’. Opiat n. ‘Opium, Opiumderivate enthaltendes Arzneimittel’, mhd. opiāt ‘Opiumlatwerge’, aus mlat. opiatum, einer Ableitung von lat. opium.

Thesaurus

Synonymgruppe
Opium [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Opiumsucht  ●  Opiophagie  fachspr., veraltet, medizinisch
  • Opiumtinktur  ●  ↗Laudanum  veraltet · Meconium  veraltet · ↗Mohnsaft  veraltet

Typische Verbindungen zu ›Opium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Opium‹.

Verwendungsbeispiele für ›Opium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich brauche die Lüge, denn Shoppen ist Opium fürs Volk.
Süddeutsche Zeitung, 05.09.2003
Mehr ließe sich aufzählen - irgendetwas scheint nicht so recht zu stimmen mit dem Opium.
konkret, 1980
Konnte nicht auch das Stück eines großen Dichters etwas wie Opium fürs Volk sein?
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1963], S. 348
Jetzt wehte mir auch der Wind den faden, süßlichen Duft von Opium um die Nase.
Hagenbeck, John u. Ottmann, Victor: Südasiatische Fahrten und Abenteuer, Dresden: Deutsche Buchwerkstätten 1924 [1924], S. 218
Es könnte allenfalls unbedeutende Ergebnisse geben, gedacht als Opium für die Friedensbewegung.
Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 53
Zitationshilfe
„Opium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opium>, abgerufen am 31.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opisthotonus
opisthographisch
Opisthograph
Opisthograf
Opisthognathie
Opiumgenuss
Opiumhandel
Opiumhöhle
Opiumhölle
Opiumkrieg