Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Opportunitätskosten

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Worttrennung Op-por-tu-ni-täts-kos-ten
Wortzerlegung Opportunität Kosten

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Alternativkosten · Opportunitätskosten · Schattenpreis · Verzichtskosten
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Opportunitätskosten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Opportunitätskosten‹.

Verwendungsbeispiele für ›Opportunitätskosten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu den direkten Kosten, die Kinder verursachen, kamen nun zusätzliche Kosten, die „Opportunitätskosten“. [Die Zeit, 05.06.1987, Nr. 24]
Die Opportunitätskosten sind um so größer, je höher das entgangene Einkommen ist. [Die Zeit, 05.06.1987, Nr. 24]
Die Opportunitätskosten in Gestalt einer vernichteten Heuernte erschienen auch der Kirche zu hoch. [Süddeutsche Zeitung, 15.04.1998]
Dahinter steckte die Idee, durch unerschwinglich hohe Opportunitätskosten kurzfristige Investitionen abzuwehren. [Der Tagesspiegel, 11.04.1999]
Die Einkommensverluste durch den zeitweiligen beruflichen Ausstieg ("Opportunitätskosten") liegen deutlich höher, als in jüngeren Jahren. [Die Zeit, 21.02.2011, Nr. 08]
Zitationshilfe
„Opportunitätskosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opportunit%C3%A4tskosten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opportunität
Opportunist
Opportunismus
Opponent
Opotherapie
Opportunitätsprinzip
Opposition
Oppositionelle
Oppositionsabgeordnete
Oppositionsarbeit