Opportunitätskosten

GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
WorttrennungOp-por-tu-ni-täts-kos-ten
WortzerlegungOpportunitätKosten

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Alternativkosten · Opportunitätskosten · ↗Schattenpreis · Verzichtskosten
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

sogenannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Opportunitätskosten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu den direkten Kosten, die Kinder verursachen, kamen nun zusätzliche Kosten, die „Opportunitätskosten“.
Die Zeit, 05.06.1987, Nr. 24
Dahinter steckte die Idee, durch unerschwinglich hohe Opportunitätskosten kurzfristige Investitionen abzuwehren.
Der Tagesspiegel, 11.04.1999
Die Opportunitätskosten in Gestalt einer vernichteten Heuernte erschienen auch der Kirche zu hoch.
Süddeutsche Zeitung, 15.04.1998
Weil die Gratiszertifikate jedoch inzwischen einen hohen Börsenwert haben, interpretiert der Konzern die entgangenen Verkaufserlöse als "Opportunitätskosten" und wälzt sie auf die Kunden ab.
Die Welt, 31.08.2005
Entscheidend für dieses Räsonnement ist die Verschiedenheit in den Opportunitätskosten der beiden Wirtschaftssubjekte und die daraus resultierende Existenz eines komparativen Kostenvorteils.
Schneider, Erich: Theorie des Wirtschaftskreislaufes, Tübingen: Mohr 1965 [1947], S. 1
Zitationshilfe
„Opportunitätskosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Opportunitätskosten>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Opportunität
opportunistisch
Opportunist
Opportunismus
opportun
Opportunitätsprinzip
oppositär
Opposition
oppositionell
Oppositionsabgeordnete