Oppositionsführer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Oppositionsführers · Nominativ Plural: Oppositionsführer
Aussprache 
Worttrennung Op-po-si-ti-ons-füh-rer
Wortzerlegung  Opposition Führer
eWDG

Bedeutung

Politik

Typische Verbindungen zu ›Oppositionsführer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

ArbeitsparteiBeispielsätze anzeigen DüsseldorferBeispielsätze anzeigen ErmordungBeispielsätze anzeigen Ex-PremierBeispielsätze anzeigen KielerBeispielsätze anzeigen LandtagBeispielsätze anzeigen MedienunternehmerBeispielsätze anzeigen UnterhausBeispielsätze anzeigen bisherigBeispielsätze anzeigen christdemokratischBeispielsätze anzeigen damaligBeispielsätze anzeigen ermordetBeispielsätze anzeigen heimlichBeispielsätze anzeigen inhaftiertBeispielsätze anzeigen israelischBeispielsätze anzeigen jetzigBeispielsätze anzeigen konservativBeispielsätze anzeigen liberalBeispielsätze anzeigen marokkanischBeispielsätze anzeigen niedersächsischBeispielsätze anzeigen nigerianischBeispielsätze anzeigen philippinischBeispielsätze anzeigen rheinland-pfälzischBeispielsätze anzeigen serbischBeispielsätze anzeigen simbabwischBeispielsätze anzeigen sozialdemokratischBeispielsätze anzeigen sozialistischBeispielsätze anzeigen ukrainischBeispielsätze anzeigen weißrussischBeispielsätze anzeigen zimbabwischBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oppositionsführer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oppositionsführer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So ist der Oppositionsführer ein ausgesprochener Nationalist, was zu Problemen mit den verschiedenen ethnischen Gruppen führen könnte.
Süddeutsche Zeitung, 24.11.2003
Oppositionsführer bezweifeln aber, dass die Tat von nur einem Mann verübt wurde.
Der Tagesspiegel, 09.12.2002
Sechs Jahre lang, von 1976 bis 1982, mußte er sich in die für einen schwedischen Sozialdemokraten ungewohnte Rolle des Oppositionsführers bequemen.
Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 365
Oppositionsführer sind damals geflohen oder sind liquidiert worden und ihre Parteien zur Ohnmacht verdammt oder aufgelöst worden.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 251
Neuwahlen brachten den Konservativen eine ausreichende Mehrheit; an die Spitze der Regierung trat der seitherige Oppositionsführer im Unterhaus, Sir Robert Peel.
Mann, Golo: Politische Entwicklung Europas und Amerikas 1815-1871. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 9127
Zitationshilfe
„Oppositionsführer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oppositionsf%C3%BChrer>, abgerufen am 27.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oppositionsfraktion
Oppositionschef
Oppositionsbündnis
Oppositionsbewegung
Oppositionsbank
Oppositionsführerin
Oppositionsgeist
Oppositionsgruppe
Oppositionskandidat
Oppositionskraft