Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Oppositionskandidat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Oppositionskandidaten · Nominativ Plural: Oppositionskandidaten
Worttrennung Op-po-si-ti-ons-kan-di-dat
Wortzerlegung Opposition Kandidat

Typische Verbindungen zu ›Oppositionskandidat‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Oppositionskandidat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Oppositionskandidat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hatte der Regierung gemeinsam mit weiteren Oppositionskandidaten Betrug vorgeworfen und das Ergebnis nicht anerkannt. [Die Welt, 10.11.2003]
Naturgemäß griff der Oppositionskandidat an, wohingegen der Kanzler sich verteidigen musste und somit die schwächere Position hatte. [Der Tagesspiegel, 01.09.2002]
Mubaraks Sieg gilt als sicher, denn die meisten Oppositionskandidaten sind relativ unbekannt. [Die Zeit, 05.09.2005, Nr. 36]
Am Ende des Tages rief der Oppositionskandidat eine Verfassungskrise aus. [Süddeutsche Zeitung, 26.03.2002]
Auf der Anleitung der SDA, die ihm als Muster dient, ist ein serbischer Oppositionskandidat angekreuzt. [Süddeutsche Zeitung, 16.09.1996]
Zitationshilfe
„Oppositionskandidat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Oppositionskandidat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Oppositionsgruppe
Oppositionsgeist
Oppositionsführerin
Oppositionsführer
Oppositionsfraktion
Oppositionskraft
Oppositionskritik
Oppositionslager
Oppositionsparade
Oppositionspartei